Effektboard V3

Neue Band – neue Anforderungen. So schön mein Pedalboard-Vorgänger auch war – er war relativ unflexiebel. Es kammen ein paar Pedale dazu und ein paar Andere gingen – Buuum das Pedalboard passt nicht mehr. Anfangs habe ich versucht es etwas zu ändern und umzubauen. Dabe merkte ich schnell, dass ich an Grenzen stoße. Also stand der Entschluss fest: es muss was neues her. Diesmal sollte es mit Klett sein. Die Pedale ans Board zu schrauben ist zwar super stabil, allerdings halt auch etwas unflexiebler.

9 mm Mutiplex (Birke), Holzleisten (Buche) und allerlei Leim, Schrauben Aluleisten, Kantenschutz und Gummifüße… Konzept und Größe festlegen und losgehts.

Signalkette wie folgt:
Gitarre – Tuner – TubeScreamer – TubescreamerMini – Loopbox – Amp

Loop (Loopbox):
WahWah – SuperOverdrive (bald Fatdrive…)

FX-Loop BluesCube:
AcusticSimulator – MultiModulation – Delay – Reverb – LoopStation

FS-7 steuert die Loop-Station, der BluesCube fährt clean, den FX-Loop kann man mit dem Amp-Taster ein- und ausschalten. Beim BluesCube kann man außerdem jeden Kanal per Taster nochmal Boosten. Das hebt nur die Lautstärke an – ideal bei Solo-Parts!

Power-Plant unter dem Board…

Das wars…

Gallerie